Schimmelpilzanalyse

Schimmelpilzwachstum sollte nicht auf die "leichte Schulter" genommen werden. Daher ist eine professionelle Analyse der Ursachen essentiell!
Durch Material- und Oberflächenproben werden die Schimmelpilze von einem Labor bestimmt. Je nach vorgefundener Art bzw. Gattung und Anzahl der Schimmelpilze werden Rückschlüsse auf die Ursache des Wachstums gezogen.

Zur weiteren Ursachenanalyse werden Thermografie, Feuchtemessungen und Ultraviolett (UV)- oder Infrarotlicht (IR) (optische Bauforensik) eingesetzt.
Diese Methoden sind insbesondere geeignet, um zerstörungsfrei zu arbeiten und einen möglichen Schimmelpilzbefall effizient zu ermitteln.
Nicht alle Schimmelpilze lassen sich zerstörungsfrei feststellen. Aber bevor Bauteile aufgebrochen oder abgerissen werden, kann mit den vorgenannten Methoden eine notwendige Zerstörung deutlich reduziert werden.

Einige Vertreter der Schimmelpilze setzen bestimmte Abbauprodukte (Mykotoxine, MVOC) frei, welche sich als wahrnehmbare Gerüche feststellen lassen. Bei entsprechender Sensibilität können diese Abbauprodukte bereits Befindlichkeitsstörungen beim Menschen hervorrufen, bevor die Gerüche bewusst wahrgenommen werden.
Liegen bereits entsprechende Symptome vor, sollte zunächst auch ein Arzt angefragt werden. Gemeinsam mit den Untersuchungsergebnissen des Arztes können gezielte Probenahmen durchgeführt werden, um die krankheitsverursachenden Schimmelpilze schnell zu identifizieren und effiziente Gegenmaßnahmen einleiten zu können.

Bei Schimmelpilzwachstum in Wohneigentum sollten  Langzeitklimamessungen per Datenlogger durchgeführt werden. Die Datenlogger zeichnen über einen Zeitraum von ca. 2 bis 3 Wochen das Wohnraumklima auf. Aus diesen Messergebnissen werden Rückschlüsse auf das vorherrschende Nutzerverhalten gezogen, um mögliche Anpassungen des Nutzerverhaltens vornehmen zu können. Um aussagekräftige Ergebnisse der Klimamessung zu erhalten, werden diese Messungen am besten in der kalten Jahreszeit durchgeführt, wenn ausreichend tiefe Außenlufttemperaturen vorherrschen.


Sie haben Fragen zum Thema Schimmelpilzwachstum in Wohnungen? Fragen Sie mich an. 
Gerne stehe ich für Sie zur Verfügung.